energy

Energie und Clean Technology
 

Der Klimawandel, Krisen im Gesundheitswesen und globale Konflikte ziehen erhebliche Veränderungen im Energiesektor nach sich. Immer mehr Länder auf der ganzen Welt setzen sich das Ziel, bis 2050 Netto-Null-Emissionen zu erreichen. Derzeit geht die Internationale Energieagentur jedoch davon aus, dass die erneuerbaren Energien bis 2030 gerade einmal 18 % des weltweiten Strommixes ausmachen werden. Das ist noch weit entfernt von den 32 %, die für das Ziel für 2050 nötig wären.

Die Nutzung von Clean Technologies zur Energieerzeugung ist von entscheidender Bedeutung für das effiziente Planen und Betreiben einer nachhaltigen Infrastruktur. Um die Branche krisensicher gestalten zu können, braucht es zudem KI-fähige Technologien für verlässliche Vorhersagen zu Verbrauch und Bedarf.

    Dezentralisierung und Dekarbonisierung

    Das Ziel einer dezentralen Energieversorgung – das heißt eine größere räumliche Nähe zwischen Energieerzeugung und -abnahme – lässt sich nur durch die schnelle Einführung innovativer Technologien erreichen. Die sinkenden Preise bei Solarmodulen, Elektrofahrzeugen, Stromspeichern und länderübergreifenden Anlagen zur Nutzung von erneuerbaren Energien kurbeln den Wandel bereits merklich an.

    Aufgrund immer strengerer Umweltvorschriften nimmt die Dekarbonisierung eine immer zentralere Rolle ein. Und dies geht weit über Cleantech-Investitionen in erneuerbare Energien hinaus. Agile Systeme, die Versorgungsschwankungen effizient ausgleichen können, bilden das Rückgrat für die grüne Wirtschaft von morgen.

    Saubere Energie durch saubere Technologien

    Die Einbindung von KI- und IoT-Technologien in das Energiesystem führt zu reduzierten Emissionen, einer gesteigerten Effizienz und einer höheren Sicherheit. Die Anwendungsfälle für eine solche digitale Transformation sind vielfältig – vom Abfallmanagement über die Anlagenüberwachung bis hin zur Nutzung von Echtzeitdaten für die Vorhersage von Risiken und Nachfrage.

    Angesichts des zunehmenden Trends in Richtung erneuerbare Energien und Kernenergie sind Unternehmen auf Expert:innen mit vielfältigen Technologiekompetenzen angewiesen, um den Umstieg auf das intelligente Stromnetz, die Nutzung von IoT-Systemen sowie die Implementierung von Automatisierungslösungen bestmöglich zu meistern.

    Veränderte Kundenanforderungen

    Die Kund:innen von heute möchten die Kontrolle über ihre Energienutzung haben und wünschen sich gleichzeitig eine hohe Transparenz. Außerdem achten sie zunehmend auf ihren eigenen CO2-Fußabdruck. Um den Kundenerwartungen gerecht zu werden, müssen Anwendungen und Portale in hohem Maße vernetzt und intuitiv sein. Um dies zu gewährleisten, benötigen wir mehr als die Bereitstellung von Verbrauchsübersichten:

    Informationen zu Energietrends, Tipps für eine höhere Effizienz und einfache Zahlungsmethoden müssen rund um die Uhr verfügbar sein. Die gesammelten Daten können anschließend verwendet werden, um ein effizientes, durchgängiges System sowohl für Verbraucher:innen als auch Energieerzeuger zu schaffen.


Langjährige Branchenerfahrung
 

Akkodis arbeitet mit weltweit führenden Energieunternehmen zusammen, um innovative Lösungen voranzutreiben und einen reibungslosen Übergang in die digitale Wirtschaft zu unterstützen.

Digitale Technologien in der Öl- und Gasindustrie
 

Das Ungleichgewicht von Nachfrage und Angebot, der steigende Wettbewerbsdruck durch erneuerbare Energien sowie strenge gesetzliche Vorgaben sind derzeit die treibenden Faktoren für technologische Innovationen in der Öl- und Gasindustrie. Künstliche Intelligenz (KI) ermöglicht Predictive Maintenance und die Reduzierung von Risiken. IoT-fähige Sensoren unterstützen den Fernzugriff auf Geräte und Anlagen sowie eine präzise Leistungsmessung. VR- und AR-Brillen sorgen für eine höhere Sicherheit und Effizienz bei Schulungs- und Wartungsmaßnahmen.

Gleichzeitig wird das digitale Ölfeld zunehmend als Möglichkeit genutzt, um fundierte und nachhaltigere Entscheidungen mit einem geminderten Risiko zu treffen. Hinzu kommt eine Reduzierung der Umweltauswirkungen dieser Branchen durch einen umweltfreundlichen Ansatz für die Außerbetriebnahme sowie Datenanalysesysteme für einen ressourcenschonenden Umgang sowie die Minimierung von Unfällen.

Akkodis bietet intelligente Lösungen für unterschiedlichste Anwendungen – ob Subsurface Imaging, intelligente Überwachung basierend auf IoT-Daten, innovative Prüftechnik für Rohrleitungen oder Echtzeit-Durchflussüberwachung. Zudem ermöglichen wir durch Umweltverträglichkeitsstudien und das effektive Management von Außerbetriebnahmen eine nachhaltigere Prozessgestaltung.

 
energy

Innovationen in der Kernenergie
 

Da bei der Erzeugung von Kernenergie keinerlei CO2-Emissionen entstehen, handelt es sich um eine der saubersten Energiequellen, die uns derzeit zur Verfügung stehen. Daher nehmen auch die Investitionen in diesem Bereich weiter zu. Wenn es nach der World Nuclear Association geht, sollen bis 2050 insgesamt 25 % des globalen Strombedarfs durch Kernenergie gedeckt werden.

Für die Zukunft ist eine Kombination aus Downsizing-Maßnahmen und sauberen Energietechnologien vorgesehen. Die Kraftwerke der nächsten Generation werden kleiner und näher an den Verbraucher:innen sein, was niedrigere Kosten, geringere Risiken und eine höhere Effizienz mit sich bringt. Bei den Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten zur Reaktor- und Brennstoffkreislaufoptimierung werden Themen wie Abfallmanagement, Sicherheit, Proliferation und Umweltauswirkungen im Vordergrund stehen.

Vom Projektmanagement bei Inbetriebnahme und Stilllegung bis hin zu Machbarkeits- und Umweltstudien – wir finden für jede Herausforderung die richtige Lösung.

energy

Intelligente Energieversorgung
 

Der zunehmende Einsatz vernetzter Technologien und die wachsende Verfügbarkeit erneuerbarer Energien führen dazu, dass es immer mehr „Prosument:innen“ gibt – also Personen und Unternehmen, die gleichzeitig Energie erzeugen (Produzent:innen) und verbrauchen (Verbraucher:innen). Um den neuen Anforderungen gerecht zu werden, müssen Energieversorger ihre Geschäftsmodelle stärker auf Non-Commodity-Produkte wie Elektrofahrzeuge und Solarmodule ausrichten.

Hinzu kommt, dass die derzeit im Trend liegende Dezentralisierung zwar eine optimierte Effizienz und Nachhaltigkeit mit sich bringt, aber auch die Komplexität des Energieversorgungsnetzes erhöht. Eine verbesserte Cybersicherheit, Lösungen zur intelligenten Verbrauchsmessung sowie die Nutzung von Daten zur Risikoreduzierung und zur Verbrauchsvorhersage werden für führende Versorgungsunternehmen in Zukunft ausschlaggebend sein, um sich als Vorreiter zu behaupten.

Die Herausforderung auf dem Weg in die Zukunft wird nun darin liegen, Angebot und Nachfrage aufeinander abzustimmen und gleichzeitig ein nachhaltiges und agiles System aufrechtzuerhalten. Unsere Expert:innen unterstützen Sie gerne mit Lösungen in den Bereichen digitale Dokumentation und Berichterstattung, Analysen und IoT-Daten für intelligente Verbrauchsmessung sowie Systems Engineering.

 
energy

Erneuerbare Energien sind die Zukunft
 

Globale Vereinbarungen zur Nachhaltigkeit in Kombination mit veränderten Verbrauchererwartungen treiben den Wandel bei den erneuerbaren Energien derzeit deutlich voran.

Der Weg nach vorne führt über eine optimale Abstimmung von Angebot und Nachfrage, eine höhere Effizienz und verbesserte Speicherlösungen. Digitalisierte Stromnetze mit automatisierter Verteilung, Datenanalysen zur Vorhersage von Risiken und Verbrauch sowie Systeme für die intelligente Verbrauchsmessung gemäß den Verbrauchererwartungen machen erneuerbare Energien zu einer echten Alternative. Währenddessen entwickeln sich die Technologien zur Energiespeicherung weiter, beispielsweise mit Value-Stacking-Lösungen, die verschiedene Energiedienste gleichzeitig bereitstellen.

Vom Internet der Dinge über intelligente Verbrauchsmessung bis hin zu Forschung und Entwicklung zu Netto-Null-Emissionen und erneuerbaren Energien, Akkodis bietet intelligente Lösungen zur Erfüllung unterschiedlichster Umweltschutzziele und Verbraucherbedürfnisse.

 
energy
  • Digitale Technologien in der Öl- und Gasindustrie
     

    Das Ungleichgewicht von Nachfrage und Angebot, der steigende Wettbewerbsdruck durch erneuerbare Energien sowie strenge gesetzliche Vorgaben sind derzeit die treibenden Faktoren für technologische Innovationen in der Öl- und Gasindustrie. Künstliche Intelligenz (KI) ermöglicht Predictive Maintenance und die Reduzierung von Risiken. IoT-fähige Sensoren unterstützen den Fernzugriff auf Geräte und Anlagen sowie eine präzise Leistungsmessung. VR- und AR-Brillen sorgen für eine höhere Sicherheit und Effizienz bei Schulungs- und Wartungsmaßnahmen.

    Gleichzeitig wird das digitale Ölfeld zunehmend als Möglichkeit genutzt, um fundierte und nachhaltigere Entscheidungen mit einem geminderten Risiko zu treffen. Hinzu kommt eine Reduzierung der Umweltauswirkungen dieser Branchen durch einen umweltfreundlichen Ansatz für die Außerbetriebnahme sowie Datenanalysesysteme für einen ressourcenschonenden Umgang sowie die Minimierung von Unfällen.

    Akkodis bietet intelligente Lösungen für unterschiedlichste Anwendungen – ob Subsurface Imaging, intelligente Überwachung basierend auf IoT-Daten, innovative Prüftechnik für Rohrleitungen oder Echtzeit-Durchflussüberwachung. Zudem ermöglichen wir durch Umweltverträglichkeitsstudien und das effektive Management von Außerbetriebnahmen eine nachhaltigere Prozessgestaltung.

     
  • Innovationen in der Kernenergie
     

    Da bei der Erzeugung von Kernenergie keinerlei CO2-Emissionen entstehen, handelt es sich um eine der saubersten Energiequellen, die uns derzeit zur Verfügung stehen. Daher nehmen auch die Investitionen in diesem Bereich weiter zu. Wenn es nach der World Nuclear Association geht, sollen bis 2050 insgesamt 25 % des globalen Strombedarfs durch Kernenergie gedeckt werden.

    Für die Zukunft ist eine Kombination aus Downsizing-Maßnahmen und sauberen Energietechnologien vorgesehen. Die Kraftwerke der nächsten Generation werden kleiner und näher an den Verbraucher:innen sein, was niedrigere Kosten, geringere Risiken und eine höhere Effizienz mit sich bringt. Bei den Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten zur Reaktor- und Brennstoffkreislaufoptimierung werden Themen wie Abfallmanagement, Sicherheit, Proliferation und Umweltauswirkungen im Vordergrund stehen.

    Vom Projektmanagement bei Inbetriebnahme und Stilllegung bis hin zu Machbarkeits- und Umweltstudien – wir finden für jede Herausforderung die richtige Lösung.

  • Intelligente Energieversorgung
     

    Der zunehmende Einsatz vernetzter Technologien und die wachsende Verfügbarkeit erneuerbarer Energien führen dazu, dass es immer mehr „Prosument:innen“ gibt – also Personen und Unternehmen, die gleichzeitig Energie erzeugen (Produzent:innen) und verbrauchen (Verbraucher:innen). Um den neuen Anforderungen gerecht zu werden, müssen Energieversorger ihre Geschäftsmodelle stärker auf Non-Commodity-Produkte wie Elektrofahrzeuge und Solarmodule ausrichten.

    Hinzu kommt, dass die derzeit im Trend liegende Dezentralisierung zwar eine optimierte Effizienz und Nachhaltigkeit mit sich bringt, aber auch die Komplexität des Energieversorgungsnetzes erhöht. Eine verbesserte Cybersicherheit, Lösungen zur intelligenten Verbrauchsmessung sowie die Nutzung von Daten zur Risikoreduzierung und zur Verbrauchsvorhersage werden für führende Versorgungsunternehmen in Zukunft ausschlaggebend sein, um sich als Vorreiter zu behaupten.

    Die Herausforderung auf dem Weg in die Zukunft wird nun darin liegen, Angebot und Nachfrage aufeinander abzustimmen und gleichzeitig ein nachhaltiges und agiles System aufrechtzuerhalten. Unsere Expert:innen unterstützen Sie gerne mit Lösungen in den Bereichen digitale Dokumentation und Berichterstattung, Analysen und IoT-Daten für intelligente Verbrauchsmessung sowie Systems Engineering.

     
  • Erneuerbare Energien sind die Zukunft
     

    Globale Vereinbarungen zur Nachhaltigkeit in Kombination mit veränderten Verbrauchererwartungen treiben den Wandel bei den erneuerbaren Energien derzeit deutlich voran.

    Der Weg nach vorne führt über eine optimale Abstimmung von Angebot und Nachfrage, eine höhere Effizienz und verbesserte Speicherlösungen. Digitalisierte Stromnetze mit automatisierter Verteilung, Datenanalysen zur Vorhersage von Risiken und Verbrauch sowie Systeme für die intelligente Verbrauchsmessung gemäß den Verbrauchererwartungen machen erneuerbare Energien zu einer echten Alternative. Währenddessen entwickeln sich die Technologien zur Energiespeicherung weiter, beispielsweise mit Value-Stacking-Lösungen, die verschiedene Energiedienste gleichzeitig bereitstellen.

    Vom Internet der Dinge über intelligente Verbrauchsmessung bis hin zu Forschung und Entwicklung zu Netto-Null-Emissionen und erneuerbaren Energien, Akkodis bietet intelligente Lösungen zur Erfüllung unterschiedlichster Umweltschutzziele und Verbraucherbedürfnisse.

     

Warum Akkodis

Werden Sie Vorreiter statt Mitläufer – angetrieben durch unsere Leidenschaft und Expertise für innovative Entwicklungen im Bereich Clean Technology.

Wir greifen auf das Expertenwissen der klügsten Köpfe der Welt zurück, um die Transformation in Ihrer Branche voranzutreiben – mit professioneller Unterstützung vom Projektmanagement über Systems Engineering und IoT-Analysen bis hin zu F&E-Aktivitäten und Engineering-Expertise entlang der gesamten Lieferkette.

Es ist Zeit für neue Impulse. Lassen Sie uns gemeinsam eine smartere Zukunft gestalten.

Our clients’ success

European grid operator improves power transmission services

Akkodis team worked for one of the client’s maintenance and conservation projects in the West of the Netherlands, performing high expertise engineering.
Read more